BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
Therapiezentrum am KKM
Willkommen
Unsere Leistungen
Rehasportverein
Team & Kontakt

Wir bewegen Menschen - Therapiezentrum am Katholischen Klinikum

Therapiezentrum am KKM

Alle drei Betriebsstätten

Unter dem Dach des Katholischen Klinikums Koblenz · Montabaur bieten wir Ihnen an jeder der drei Betriebsstätten ein breites Leistungsspektrum an physiotherapeutischen und physikalischen Therapiemaßnahmen an. Zur Unterstützung Ihres Genesungsprozesses während Ihres stationären Aufenthalts werden die Ihnen ärztlich verordneten Therapien in unseren unterschiedlichen Abteilungen durchgeführt.

Auf Heilmittelverordnung oder als Selbstzahler können Sie die therapeutischen Angebote des Therapiezentrums auch ambulant in Anspruch nehmen. Aus dem gesamten therapeutischen Leistungsspektrum werden die individuell wirksamen Behandlungsformen zielorientiert ausgewählt und eingesetzt. Wir bieten Ihnen neben der Ergotherapie, Logopädie, Podologie und Physiotherapie auch die physikalische Therapie an. Die folgenden Seiten wollen Sie über unser breit gefächertes Angebot informieren. Wir freuen uns, Sie in unserem Therapiezentrum zu begrüßen.

Unsere Therapieangebote:

Physiotherapie / Physikalische Therapie

  • Krankengymnastik
  • Krankengymnastik am Gerät (KGG)
  • Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage (Bobath/PNF)
  • manuelle Therapie
  • spezielle Atemtherapie
  • Elektrotherapie
  • Wärme- und Kälteanwendungen
  • Bewegungsbad
  • Massagen
  • manuelle Lymphdrainage

Fachspezifische Angebote

  • Reflektorische Atemtherapie (RAT®)
  • Spezielle Rückentherapie: Tergumed®
  • Therapie von Kieferfehlstellungen (CRAFTA®)
  • Kinesiotaping
  • Inkontinenztherapie

Rehabilitation

  • ambulante orthopädische Rehabilitation
  • Erweiterte Ambulante Rehabilitation (EAP)
  • Intensivierte Rehabilitationsnachsorge (IRENA-Nachsorge)

Ergotherapie
Podologie / Medizinische Fußpflege
Logopädie
Präventionskurse
Rehasport

Unsere Öffnungszeiten und Termine

Therapiezentrum Brüderhaus Koblenz Therapiezentrum Marienhof Koblenz Therapiezentrum Brüderkrankenhaus Montabaur
Montag bis Freitag 7.30 - 19.00 Uhr Montag bis Freitag 7.30 - 19.00 Uhr Montag bis Donnerstag: 7:30 - 19:00 Uhr


Freitag: 7:30 - 14:30 Uhr

Termine nach Vereinbarung.

Anfahrt & Parken

Brüderhaus Koblenz

Parkplätze

Für Patienten und Besucher finden Sie im "Parkhaus Obere Löhr" und am Brüderhaus selber.

Bei der Programmierung Ihres eigenen Navigationssystems geben Sie bitte als Ziel "Parkhaus oder Parkplatz Obere Löhr, Karthäuserstraße" ein. So erreichen Sie die gemeinsame Einfahrt des öffentlichen Parkplatzes und des Parkplatzes am Brüderhaus.

Bitte beachten Sie, dass die ausgewiesenen Behindertenparkplätze nur mit entsprechendem Ausweis genutzt werden können. 

Bus- und Bahnverbindungen

Das Brüderhaus liegt etwa 3 Minuten vom Hauptbahnhof entfernt. Mit der Linie 3 erreichen Sie die Innenstadt (Löhrcenter) bzw. von dort die Haltestelle Brüderhaus.

Für detaillierte Fahrpläne klicken Sie bitte auf einen der unten angegebenen Links.

Fahrplanauskunft evm

Fahrplanauskunft RMV

Fahrplanauskunft Deutsche Bahn AG

Marienhof Koblenz

Parken

Im Bereich des Marienhofes steht Ihnen ein gebührenpflichtiger Parkplatz zur Verfügung. Kurzzeitparkplätze finden Sie direkt vor dem Haupteingang.

Bus- und Bahnverbindungen

Das Brüderhaus liegt etwa 3 Minuten vom Hauptbahnhof entfernt. Mit der Linie 3 erreichen Sie die Innenstadt (Löhrcenter) bzw. von dort die Haltestelle Brüderhaus.
Für detaillierte Fahrpläne klicken Sie bitte auf einen der unten angegebenen Links.

Fahrplanauskunft evm

Fahrplanauskunft RMV

Fahrplanauskunft Deutsche Bahn AG

Brüderkrankenhaus Montabaur

Parken
Im Bereich des Krankenhauses stehen Ihnen zwei gebührenpflichtige Parkplätze zur Verfügung.

Gebühren
Die Parkgebühr beträgt 0,60 Euro pro halbe Stunde. Bei stationären Patienten kann das Ticket auf max. 4 Euro pro Tag rabattiert werden. Bitte sprechen Sie mit unserem Personal. Nach Begleichung der Gebühr am Kassenautomaten beträgt die Ausfahrtzeit 20 Minuten.

Bitte beachten Sie, dass die ausgewiesenen Behindertenparkplätze nur mit entsprechendem Ausweis genutzt werden können.

Bus- und Bahnverbindungen

Das Brüderkrankenhaus ist vom ICE-Bahnhof mit der Linie 459 zu erreichen. Die nächstliegende Haltstelle ist Montabaur Kreishaus oder Montabaur Konrad-Adenauer-Platz.
Für detaillierte Fahrpläne klicken Sie bitte auf einen der unten angegebenen Links.

Fahrplanauskunft evm

Fahrplanauskunft RMV

Fahrplanauskunft Deutsche Bahn AG

 

Unsere Leistungen - für Ihre Gesundheit

Tergumed - Therapiezentrum am KKM

Neben Medizinern und Pflegekräften sind unsere Therapeuten die dritte wichtige Säule unseres Behandlungsteams. In allen Betriebsstätten bieten wir ein breites Leistungsspektrum physiotherapeutischer und physikalischer Therapien an. Auch nach dem Krankenhausaufenthalt besteht bei Erkrankung des Bewegungsapparates die Möglichkeit einer intensiven Nachbehandlung, die Sie auch ambulant mittels Verordnungen Ihres niedergelassenen Arztes nutzen können.

 
 

Im Rahmen einer ambulanten Rehabilitation werden Sie morgens abgeholt, nehmen an unserem vier- bis sechsstündigen Rehabilitationsprogramm teil und werden abends wieder nach Hause gebracht.

Physiotherapie & Physikalische Therapie

Physiotherapie

Unsere Physiotherapie und physikalische Therapie bietet Ihnen ambulante postoperative, präventive und rehabilitative Maßnahmen in fast allen medizinischen Fachbereichen an. So können Sie u.a. die physiotherapeutischen Leistungen bei Krankheitsbildern aus der Chirurgie, Neurologie, Orthopädie, der Inneren Medizin, Gynäkologie und Urologie in Anspruch nehmen. Die Behandlung ist individuell
auf den einzelnen Patienten abgestimmt. Zu unseren physiotherapeutischen Angeboten gehören:

Krankengymnastik
Mit Krankengymnastik lassen sich durch aktive und passive Bewegung des Körpers Krankheiten,
Verletzungen oder Beschwerden wie Rückenschmerzen lindern, manchmal auch heilen oder vorbeugen. Aktive Bewegungen führen Sie selbst aus, bei den passiven unterstützen Sie unsere Therapeuten.

Krankengymnastik am Gerät (KGG)
Anhand eines individuellen Trainingsplans führen Sie Übungen an speziellen medizinischen
Trainingsgeräten unter Anleitung eines Therapeuten aus.

Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage
Ziel der Therapie ist, die Bewegungsabläufe wieder zu erlernen, zu fördern oder zu verbessern sowie Folgeschäden vorzubeugen. Der Umgang mit eventuell nötigen Hilfsmitteln oder das Erlernen neuer Bewegungsabläufe ist Teil der neurophysiologischen Krankengymnastik. Zum Einsatz kommen Verfahren nach „Bobath“, „Voita“ und „PNF“.

Manuelle Therapie
Hier werden spezielle Handgrifftechniken eingesetzt. Die manuelle Therapie ist besonders wirkungsvoll
und zugleich schonend für die Gelenke der Gliedmaßen und der Wirbelsäule, Kopf- und Kiefergelenk sowie die Gelenke an Brustkorb und Becken. Die Techniken eignen sich sowohl zur Schmerzlinderung als auch zur Mobilisation von Bewegungseinschränkungen.

Spezielle Atemtherapie
Über vielfältige spezifische Techniken wird die Atmung und deren Wahrnehmung gefördert. Hierzu gehören unter anderem die Atemtechniken wie z. B. die Lippenbremse, therapeutische Körperstellungen/Lagerungen, Vibrationstechnik und Gewebslösung sowie Beratung und Anleitung zu Eigenübungen.

Patienteninformation: Diese Angebote können Sie als gesetzlich Versicherter über eine Heilmittelverordnung vom Arzt und als privat Versicherter über ein Privatrezept in Anspruch nehmen.

Massagen & Manuelle Lymphdrainagen

Massage

Klassische Massage
Massagen lockern verspannte Muskelpartien, fördern die Durchblutung und den Stoffwechsel und beeinflussen Kreislauf, Blutdruck, Atmung und Psyche positiv. Zudem können sie Schmerzen
reduzieren. Unterschiedliche Grifftechniken wie zum Beispiel Streichung, Knetung, Walken, Rollen, Lockern oder Klopfungen werden dabei vom Therapeuten je nach gewünschter Wirkung angewendet.

 
 

Manuelle Lymphdrainage
Hierbei kommt es durch die Aktivierung des Lymphsystems zur Verringerung und dauerhaften Reduzierung von Ödemen (eingelagertes Wasser im Gewebe). Sie dient vor allem als Entstauungstherapie nach Verletzungen oder Operationen und wird insbesondere nach einer Tumorbehandlung bzw. Lymphknotenentfernung verschrieben.

Elektrotherapie & Kälte- und Wärmeanwendungen

Elektrotherapie
Elektrischer Strom mit unterschiedlichen Frequenzen und Stromimpulsen wird bei akuten und chronischen Schmerzzuständen, peripheren und zentralen Lähmungen, Störungen des vegetativen Systems, Inkontinenz oder auch Tinnitus angewendet, was durchweg sehr gut verträglich ist. In Kombination mit einem Medikament kann diese Wirkung noch zusätzlich gesteigert werden.

Wärme- und Kältetherapie
Wärme wirkt vor allem schmerzlindernd und durchblutungsfördernd. Sie entspannt und regt den Stoffwechsel und die Regeneration der Muskeln an. Sie wird ergänzend vor oder nach einer anderen Therapie in Form einer heißen Rolle, Fango, Heißluft oder Ultraschall eingesetzt. Die Kältetherapie wie Eisanwendungen oder Kaltpackungen wirkt zudem entzündungshemmend.

 
 
Bewegungsbad

Bewegungsbad
Im warmen Wasser werden die Auftriebskraft und der Wasserwiderstand in Kombination mit Unterwasserübungen zur Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen und Knochenbrüchen genutzt. Das Bewegungsbad bieten wir nur am Standort Montabaur an.

Fachspezifische Angebote

Reflektorische Atemtherapie (RAT®)
Die Therapie bietet Hilfe bei verschiedenen Beschwerden im physischen und psychischen Bereich. Unter Einbeziehung der natürlichen Atemfunktionen können Störungen des Atmungssystems,
des Bewegungsapparates und der inneren Organe behandelt werden. Zudem wird diese Therapie bei neurologischen und psychosomatischen Erkrankungen und in der Intensivmedizin eingesetzt. Angewandt werden dabei manuelle Techniken, Wärmeanwendungen, Kompressen und Atemgymnastik.

TERGUMED®
Dieses ganzheitliche Rückentrainingskonzept wird durch umfangreiche Analysen gestützt und orientiert sich an neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Erreicht werden soll ein Muskelaufbau im Rücken- und Bauchbereich zur Stabilisierung der Wirbelsäule, um langfristig schmerzfrei zu werden.

CRAFTA®
Diese Therapie beruht auf einem Behandlungskonzept, das sich besonders mit Beschwerden im Kopf-, Gesichts- und Kieferbereich befasst. Begleitend werden die Patienten zu individuellen Übungen und zu Änderungen bestimmter Verhaltensweisen wie z.B. einseitiges Kauen oder Haltungsgewohnheiten angeleitet.

 
 
Kinesiotape

Kinesiotaping
Mit einem speziellen elastischen Klebepflaster können positive Wirkungen wie die Verbesserung von Muskel- und Gelenkfunktion, Schmerzreduktion und Anregung der Lymphzirkulation erreicht werden. Das Kinesiotaping wird als ergänzende Therapieform bei Erkrankungen am Stütz- und Bewegungsapparat angewendet.

Inkontinenztherapie
Die etablierte Behandlungsmethode nach dem „4-Phasen-Konzept“ aktiviert und stärkt die Beckenbodenmuskulatur durch gezielte Krankengymnastik, Reizstromtherapie und Biofeedback, einer Methode, um Körperfunktionen bewusst wahrzunehmen. Diese Behandlungsformen sorgen für eine Funktionssteigerung der Verschlussmechanismen, die dann als neue Fähigkeit im Alltag eingesetzt werden kann, z.B. beim Heben und Tragen, Husten, Niesen und Lachen, um so problematische Situationen zu bewältigen.

Logopädie, Ergotherapie & Podologie

Logopädie
Unsere Logopäden helfen Menschen jeden Alters mit Stimm-, Sprach-, Sprech-, Schluck- und Hörstörungen und bieten Diagnostik und Beratung an. In unserer logopädischen Praxis im MVZ am Marienhof werden zudem alle logopädischen Störungsbilder nach ärztlicher Verordnung ambulant behandelt.

Ergotherapie
Alltagshandlungen wie etwa Essen, Trinken, Arbeiten, Zähne putzen oder Schuhe binden sind für Gesunde selbstverständlich, können jedoch durch Unfall oder Krankheit verloren gehen. Die Ergotherapie bietet bei neurologischen oder handchirurgischen Erkrankungen, für Schmerzpatienten sowie im Rahmen einer ambulanten Rehabilitation ein breites Feld von Behandlungs- und Unterstützungsmöglichkeiten an, um die Selbstständigkeit des Patienten zu erhalten oder wiederzuerlangen.

Podologie / Medizinische Fußpflege
Ziel jeder medizinischen Fußpflege sind schöne und gesunde Füße und Nägel. Dazu werden alle
Problembereiche des Fußes und der Nägel umfassend behandelt und Sie als Patient hinsichtlich
der Pflege beraten und Diagnose und Behandlung dokumentiert. Als Schwerpunktpraxis für Diabetiker, Rheumatiker und andere Risikopatienten pflegen wir eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzten.

Ambulante Rehabilitation, EAP & IRENA

Ambulante Reha am KKM

Ambulante Rehabilitation

Nach einem Krankenhausaufenthalt besteht bei orthopädischer Erkrankung die Möglichkeit einer intensiven Nachbehandlung. Diese orthopädische Rehabilitation ist eine in der medizinischen Wissenschaft als erfolgreich nachgewiesene Behandlung, um den Patienten den Wiedereinstieg in den Alltag, in Familie und im Beruf zu erleichtern.

Das Therapiezentrum berücksichtigt während des gesamten Behandlungsverlaufes neben einer intensiven ärztlichen Betreuung auch sich stellende psychologische und soziale Fragen. Hierbei wird viel Wert auf die Team-Behandlung mit Patient, Arzt, Therapeut, Psychologe und Sozialarbeiter gelegt und natürlich auf eine gute Organisationsführung und engagierte Patientenverwaltung. Während Ihrer Reha planen wir für Sie eine Mittagspause mit warmen Mittagessen ein. Diese Verpflegung ist für Sie kostenfrei. Im Unterschied zu einer stationären Reha sind Sie abends zu Hause in Ihrem gewohnten sozialen Umfeld und können die geübten Fähigkeiten direkt in Ihrer häuslichen Umgebung erproben und umsetzen. Auch kann eine ambulante Rehabilitation besser an Ihre persönlichen Lebensverhältnisse angepasst werden.

Eerweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP)
Als eine weitere Form der Rehabilitation bieten wir die Erweiterte Ambulante Physiotherapie an, eine Komplexbehandlung aus Krankengymnastik, Physikalischer Therapie und Medizinischer Trainingstherapie. Die intensiven Therapieeinheiten an vier bis sechs Tagen in der Woche ermöglichen ein optimales funktionelles Ergebnis in kürzester Zeit. Die hierfür erforderlichen zwei bis drei Therapiestunden pro Tag können Sie nach Ihren eigenen Wünschen vereinbaren.

IRENA
Im Anschluss an eine stationäre oder ganztägig ambulante Rehabilitation kann eine
Intensivierte Rehabilitationsnachsorge (IRENA) in Betracht kommen. Diese soll den eingetretenen Rehabilitationserfolg festigen und Verhaltensänderungen, die während der Rehabilitation erlernt worden sind, im Alltag stabilisieren

Leitender Arzt ambulante Rehabilitation
Therapiezentrum Brüderhaus Koblenz
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Kardinal-Krementz-Str. 1-5
56073 Koblenz
Tel: 0261-496-6527
Fax:0261-496-6578
t.koensgen@kk-km.de

Präventionskurse

Prävention und Gerätetraining
Unter Anleitung und Betreuung von erfahrenem Fachpersonal umfasst der Kurs: Aufwärmphase am Ergometer, Laufband oder Stepper, Funktionsgymnastik mit Dehn-, Kräftigungsund Stabilisationsübungen, Krafttraining aller Körperbereiche an Geräten und auch ein spezielles Herz-Kreislauf-Training. Im Rahmen einer Gewichtsreduktion ist auch eine Aktivierung der körperlichen Leistungsfähigkeit möglich.

Rücken plus
Das Kurskonzept ist auf den Aufbau und die Stabilisierung des gesamten
Bewegungsapparates und der Muskulatur ausgerichtet. Unterstützt wird dies durch die Erläuterung von anatomischen Grundkenntnissen und die Vermittlung von Alltagstipps sowie Einübung von Verhaltensregeln zur Vorbeugung und Vermeidung von Fehlhaltungsbeschwerden und Muskeldysbalancen.

Beckenbodengymnastik
Nach Schwangerschaft und Geburt brauchen der Beckenboden und die Bauchmuskulatur eine besondere Unterstützung, um ihre Leistungsstärke wieder herzustellen. Neben speziellen Aufbauübungen, Entspannungstherapien und gezieltem Wahrnehmungstraining gibt es auch viele hilfreiche Tipps für den Alltag. Aktuelle Termine finden Sie unter "Kurstermine".

MAMMA-CARE®
Nach einer gezielten Schulung durch unsere zertifizierte MammaCare® Trainerin können Sie bei regelmäßiger Selbstuntersuchung Anomalien in der Brust rasch selbst bemerken. Dies ersetzt nicht die jährliche Arztuntersuchung, bringt Ihnen jedoch Sicherheit und ermöglicht die wichtige
frühzeitige Feststellung und Behandlung von Veränderungen. Die Schulung ist eine Selbstzahlerleistung.

Mamma Care - Methode zur Brustselbstuntersuchung

Rehasport
Rehabilitationssport soll Menschen mit Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat helfen, wieder gesund zu werden und weitere Krankheitsfolgen zu vermeiden. Das Ziel besteht darin, die Kraft und Ausdauer, die Koordination sowie die Beweglichkeit mit Hilfe sportlicher Bewegungsübungen ganzheitlich zu verbessern. Außerdem soll die Verantwortlichkeit für die eigene Gesundheit gefördert werden. Mit unserem Training möchten wir Sie zum nachhaltigen, selbstständigen Bewegungstraining motivieren. Der Kurs findet in Gruppen, unter Anleitung und Betreuung durch einen lizenzierten und fachlich qualifizierten Übungsleiter des DBS (Deutscher Behindertensportverband e.V.), statt.

Kurstermine

Beckenbodengymnastik für junge Mütter

Nach Schwangerschaft und Geburt brauchen der Beckenboden und die Bauchmuskulatur eine besondere Unterstützung, um ihre Leistungsstärke wieder herzustellen. Neben speziellen Aufbauübungen, Entspannungstherapien und gezieltem Wahrnehmungstraining gibt es auch viele hilfreiche Tipps für den Alltag. Um Voranmeldung wird gebeten.

Kursleiterin: Renate Unser · Kursort: Turnhalle Marienhof Koblenz

Dienstags und Donnerstags von 9.00 - 10.00 Uhr

Kurse 2017 Anmerkung
Die 10.01. - Do 09.02.
Die 21.02. - Do 30.03. 23.02. und 28.02. findet nicht statt wegen Fastnacht
Die 04.04. - Do 18.05. 10.04. - 21.04. findet nicht statt wegen Osterferien
Die 23.05. - Do 29.06. 25.05. und 15.06. findet nicht statt wergen Feiertagen
Die 15.08. - Do 14.09.
Die 19.09. - Do 02.11.
Die 07.11. - Do 07.12.

Therapiezentrum Marienhof Koblenz

Rudolf-Virchow-Straße 7-9
56073 Koblenz
Tel: 0261-496-3720

 

Rehasportverein Klikomo e.V.

Wir bieten für den Anfang folgende Kurse an:
Dienstag 17:30 - 18:15 Uhr Halle St. Josef am Brüderhaus Koblenz
Dienstag 18:30 - 19:15 Uhr Halle St. Josef am Brüderhaus Koblenz
Freitag 16:00 - 16:45 Uhr Halle St. Josef am Brüderhaus Koblenz
Freitag 17:00 - 17:45 Uhr Halle St. Josef am Brüderhaus Koblenz
Montag 16:30 - 17:15 Uhr Physiotherapie-Abteilung im Marienhof
Donnerstag 17:00 - 17:45 Uhr Physiotherapie-Abteilung im Marienhof

Kontakt

am Therapiezentrum Brüderhaus Koblenz

Tel: 0261-496-9296
Fax:0261-496-6484
klikomo@kk-km.de

Patienteninfo zum Download

Bitte füllen Sie das folgende Anmeldeformular aus, hängen eine Kopie der Verordnung an und lassen es uns zukommen. Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung sobald ein geeiggneter Platz für Sie frei wird.

Bitte lesen Sie sich auch das Merkblatt aufmerksam durch.

Anfahrt & Parken

Parkmöglichkeiten auf dem Besucherparkplätzen des Brüderhauses und des Marienhofs sind vorhanden.

 

Wir sind für Sie da

Ebner-Etzkorn, Stefanie

Fachliche Leiterin am Standort Koblenz
Therapiezentrum am Katholischen Klinikum Koblenz · Montabaur gGmbH
Brüderhaus Koblenz und Marienhof Koblenz

Kardinal-Krementz-Str. 1-5
56073 Koblenz
Tel: 0261-496-6208
therapiezentrum@kk-km.de

Mennicke, Diana

Fachliche Leiterin am Standort Montabaur
Therapiezentrum am Katholischen Klinikum Koblenz · Montabaur gGmbH
Brüderkrankenhaus Montabaur

Koblenzer-Str. 11-13
56410 Montabaur
Tel: 02602-122-730
therapiezentrum@kk-km.de

Therapiezentrum am Katholischen Klinikum Koblenz · Montabaur gGmbH

Standort Brüderhaus Koblenz

Kardinal-Krementz-Str. 1-5
56073 Koblenz
Tel: 0261-496-6208
Fax:0261-496-6484
therapiezentrum@kk-km.de

Standort Marienhof Koblenz

Rudolf-Virchow-Str. 7-9
56073 Koblenz
Tel: 0261-496-3720
Fax:0261-496-3725
therapiezentrum@kk-km.de

Standort Brüderkrankenhaus Montabaur

Koblenzer-Str. 11-13
56410 Montabaur
Tel: 02602-122-730
Fax:02602-122-665
therapiezentrum@kk-km.de

 
 
 
 
21