Zur Unternehmensseite
Willkommen
Kontakt
Willkommen

Kopf-Hals-Tumor-Zentrum

Kopf-Hals-Tumor-Konferenz

Marienhof Koblenz

Als erster Standort in Rheinland-Pfalz und im Saarland verfügt Koblenz über ein zertifiziertes Kopf-Hals-Tumor-Zentrum. Die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und medizinische Onkologie hat das Zentrum als Kompetenzzentrum des  Onkologischen Zentrums Mittelrhein (OZM) in Koblenz zertifiziert.

Initiiert wurde die Zertifizierung des "Kopf-Hals-Tumor-Zentrums Koblenz" (KHTK) vom Chefarzt der HNO-Klinik und Ärztl. Direktor des Katholischen Klinikums Koblenz · Montabaur, Prof. Dr. Jan Maurer. "Wir leben bereits seit einiger Zeit innerhalb und außerhalb des Onkologischen Zentrums Mittelrhein. Viele für ein solches Zentrum notwendige Kooperationen und mehrere Kliniken unseres Klinikums sind bereits seit Gründung des OZM Mitglieder im OZM" sagt Prof. Maurer.

"In unserer Klinik behandeln wir sehr viele Tumorpatienten. Seit langem arbeiten wir hierzu mit Mitgliedern und Kooperationspartnern des Onkologischen Zentrums zusammen. Wir besprechen die Fälle gemeinsam und erarbeiten interdisziplinär die bestmöglichen Therapiestrategien individuell für jeden Patienten. Da war es nur logisch und konsequent, dieser Zusammenarbeit mit der Zertifizierung zum Kompetenzzentrum Kopf-Hals auch die äußere Form zu geben. So gibt es nun z.B. wöchentlich eine gemeinsame Kopf-Hals-Tumor-Konferenz." 

Das Kopf-Hals-Tumor-Zentrum Koblenz (KHTK) wurde zusätzlich durch Zertifizierungs-Experten von "i-med-cert"  geprüft und nach DIN EN ISO 9001: 2008 zertifiziert. Es entspricht damit höchsten Anforderungen. Im KHTZK arbeiten 19 Mitglieder und  Kooperationspartner  zusammen, unter anderem die Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Hämatologie-Onkologie, Strahlentherapie, Radiologie und Pathologie. Weitere Kooperationspartner sind Vertreter der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Phoniatrie, Logopädie, Ernährungsberatung,  Epithetik, Dermatologie, Augenheilkunde, Neurochirurgie und Zahnheilkunde. Bereits seit Jahren gepflegte Kooperationen mit Selbsthilfegruppen und regelmäßige Befragungen zur Patientenzufriedenheit sind weitere Faktoren, die bei der Zertifizierung berücksichtigt wurden."


Kopf-Hals-Tumor-Zentrum
Kontakt

So erreichen Sie uns

Kopf-Hals-Tumor-Konferenz

Zur Kopf-Hals-Onkologie-Konferenz (KHOK) sind nach Voranmeldung auch Gäste herzlich willkommen, die dort Patienten vorstellen und diskutieren wollen.

Die KHOK findet jeden Donnerstag um 15.45 Uhr im Röntgen-Demoraum des Marienhofs statt.

Chefarzt

Prof. Dr. med. Jan Maurer
Chefarzt der Klinik für HNO-Heilkunde, Gesichts-, Kopf-, Hals- und Schädelbasischirurgie, Stellv. Ärztlicher Direktor
Katholisches Klinikum Koblenz · Montabaur
Marienhof Koblenz
Rudolf-Virchow-Str. 7-9
56073 Koblenz
Details

Terminvereinbarung

Patientensekretariat HNO
Terminvereinbarung Privatsprechstunde/OP-Termine
Katholisches Klinikum Koblenz · Montabaur
Marienhof Koblenz
Rudolf-Virchow-Str. 7-9
56073 Koblenz
Details
Allgemeine Ambulanz Terminvereinbarung
Katholisches Klinikum Koblenz · Montabaur
Marienhof Koblenz
Rudolf-Virchow-Str. 7-9
56073 Koblenz
Details

Anfahrt & Parken

Marienhof Koblenz

Parken

Im Bereich des Marienhofes steht Ihnen ein gebührenpflichtiger Parkplatz zur Verfügung. Kurzzeitparkplätze finden Sie direkt vor dem Haupteingang.

Bus- und Bahnverbindungen

Der Marienhof ist mit folgenden Buslinien zu erreichen: KEVAG Linie 6/16 Richtung Moselweiß, KEVAG Linie 20 Richtung Uni-Metternich/Rübenach, Haltestelle: Marienhof.

Marienhof Koblenz , Kopf-Hals-Tumor-Zentrum, Rudolf-Virchow-Str. 7-9, 56073 Koblenz

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.