BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
07.02.2018

Demenz-Netzwerk besuchte Geriatrie am KKM

„Gemeinsam gegen das Vergessen": Das „Demenz-Netzwerk Montabaur - Wirges Wallmerod“ bietet betroffenen Menschen und deren Angehörigen im Westerwald wertvolle Unterstützung, Beratung und Schulung im Umgang mit der Krankheit Demenz. Weil diese auch in der Altersmedizin eine große Rolle spielt, hatte Dr. med. Ralph Schulz (Chefarzt der Klinik für Akutgeriatrie) das Netzwerk in das Brüderkrankenhaus nach Montabaur eingeladen.

Hier hatte das Katholische Klinikum Koblenz Montabaur im April 2016 eine Hauptfachabteilung für Geriatrie eröffnet und diese auf Anhieb in der Region etabliert. Die bisher mit 18 Betten ausgestattete Klinik war erst kürzlich auf eine in einem Neubau errichtete Station mit 35 Betten umgezogen, um dem großen Bedarf an altersmedizinischer Expertise auch in Zukunft gerecht zu werden.

Besuch des Demenznetzwerkes

„Ich strebe schon lange eine Zusammenarbeit mit dem Demenz-Netzwerk an“, sagt Dr. Schulz. „Umso mehr habe ich mich gefreut, dass die Mitglieder des Netzwerkes meiner Einladung in das Brüderkrankenhaus gefolgt sind. Ein enges Miteinander zum Thema Demenz ist mir sehr wichtig." Dem Netzwerk Demenz gehören kompetente Partnern aus den Bereichen stationäre und ambulante Pflege, soziale Einrichtungen sowie kommunale Vertreter der Verbandsgemeinden Montabaur, Wirges und Wallmerod an.

Ziel des Netzwerkes ist die Aufklärung zum Krankheitsbild Demenz, die Information über den Umgang mit der Krankheit sowie Möglichkeiten der Entlastung für Angehörige aufzuzeigen. Zudem möchten die Demenz-Experten helfen, Betroffene und Angehörige aus einer möglichen Isolation zu führen. „Menschen mit Demenz in die Normalität des Alltags zu integrieren, das ist unsere Vision", unterstreichen die Netzwerk-Partner.

Besuch des Demenznetzwerkes

„Das Demenz-Netzwerk ist für uns eine wichtige Anlaufstelle“, sagt Geriatrie-Chefarzt Dr. Schulz. „Ich wünsche mir für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit. Wir können das Netzwerk zum Beispiel bei der Stellung einer Diagnose unterstützen. Regelmäßige Treffen zum Austausch sind von beiden Seiten gewünscht." 

Den Auftaktbesuch des Demenz-Netzwerkes prägten zum einen ein Vortrag zum Thema Demenz von Dr. med. Ralph Schulz sowie die Besichtigung der neuen Station für Geriatrie am Brüderkrankenhaus. „Ich freue mich sehr über das zahlreiche positive Feedback, welches wir an diesem Nachmittag erhalten haben. Das bestärkt uns darin, den eingeschlagenen Weg in der Geriatrie weiter fortzusetzen", sagte Dr. Schulz am Ende eines kurzweiligen ersten Gedankenaustausches. 

Besuch des Demenznetzwerkes
 
 
 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen