BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
14.02.2018

Infoveranstaltung zum Thema Knie-Endoprothetik

Das Katholische Klinikum Koblenz · Montabaur lädt am 22. Februar zu einer Patientenveranstaltung mit dem Thema „Knie-Endoprothetik – mit optimaler Vorbereitung und Reha zum bestmöglichen Ergebnis“ in das Brüderhaus nach Koblenz ein. Geleitet wird die Veranstaltung von Dr. med. Jann Papendieck, Leitender Oberarzt der Abteilung für Allgemeine Orthopädie und Endoprothetik.

Wenn das Knie nicht mehr mitmacht, hilft oftmals nur eine Operation. Der Einsatz eines künstlichen Kniegelenks ist einer der häufigsten durchgeführten Eingriffe in der Orthopädie. Ziel ist die Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit und damit auch ein Zugewinn an Mobilität und Lebensqualität – beides geht oftmals durch ein verletztes oder verschlissenes Knie verloren. Die Abendvorlesung widmet sich der Knie-Endoprothetik und zeigt auf, wie durch eine optimale (präoperative) Vorbereitung und (postoperative) Rehabilitation das bestmögliche Ergebnis erzielt werden kann.

Dr. med. Jann Papendieck skizziert im Rahmen der Abendvorlesung Maßnahmen in der Vorbereitung einer solchen Operation. Hierzu gehören neben der Diagnose und der Feststellung, ob ein Eingriff wirklich notwendig ist, auch die Aufklärung über allgemeine Risikofaktoren und wie man sich bestmöglich auf diese einstellen kann. Auch die Vermeidung von Infektionen und die technische Planung der Operation spielen eine wichtige Rolle. 

Aufgezeigt werden aber auch operative Maßnahmen zur Vermeidung möglicher Komplikationen sowie Maßnahmen zur schnellen Rehabilitation und Therapiealternativen. Im Anschluss an die Abendvorlesung steht Dr. Papendieck für Einzelfragen zur Verfügung. 

Die Abendvorlesung findet in der Halle St. Josef im Therapiezentrum des Brüderhauses statt und beginnt um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 
 
 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen