Zur Unternehmensseite

22.10.2021

Fast 100 neue Fachkräfte in den Gesundheitsberufen

Der Fachkräftebedarf in den Gesundheitsfachberufen ist in aller Munde. Neben der Pflege sind auch die therapeutischen Berufe Logopädie und vor allem Physiotherapie massiv von dem Mangel an ausgebildeten Fachkräften betroffen. Umso schöner ist es daher, dass knapp 100 Auszubildende der Schulen für Pflege, Physiotherapie und Logopädie des Bildungscampus (BiK) am Katholischen Klinikum Koblenz Montabaur nun ihre Examenszeugnisse erhielten.

„Mehr als 50 Prozent der Absolvent/innen in der Pflege bleiben unserem Klinikum erhalten und arbeiten zukünftig als frisch examinierte Pflegefachkräfte auf verschiedenen Stationen. Selbst auszubilden ist eine wichtige Maßnahme zur Reduktion des Fachkräftemangels“, sagt Christoph Becker, gemeinsam mit Thomas Wecker Leiter des Bildungscampus am KKM.

Für die Zeugnisübergabe hatten die Mitarbeitenden des Campus pandemiebedingt wieder etwas Besonderes vorbereitet: Nach einem Segensgebet in der Kastor-Basilika in Koblenz, gestaltet durch Schulseelsorger Peter Egenolf und einer Ansprache von Hausoberer Werner Hohmann, machten sich die Teilnehmer auf den Weg zur Talstation der Seilbahn. Hohmann bedankte sich bei allen Absolventen für die Arbeit an und mit den Patienten in den drei Ausbildungsjahren und verwies auf die enorme Flexibilität, die aufgrund der Corona-Pandemie in dieser Zeit sowohl in der Theorie als auch in der praktischen Ausbildung benötigt wurde.

Mit der Fahrt auf die Festung Ehrenbreitstein endete sodann die Ausbildung, denn auf der Festung angekommen erhielten die frischgebackenen Physiotherapeut/innen, Logopädinnen und Pflegekräfte ihre Examenszeugnisse und die Berufsurkunden.

„Uns war es besonders wichtig, dass anders als im vergangenen Jahr die Eltern diesen wichtigen Schritt ins Berufsleben miterleben konnten“, begründete Wecker die besondere Form der Zeugnisübergabe. Die Schüler/innen zeigten sich begeistert! „Ein toller Abschluss einer mehr als gelungenen Ausbildung im Bildungscampus“, so Kathrin Forster, Schülerin der Physiotherapieschule. „Ich bin froh, dass ich meine Prüfung so gut geschafft habe - aber auch ein wenig traurig, dass ich die Schule und Mitschüler nun verlassen muss.“ So konnten sich Lehrer, Schüler und Eltern über eine sehr gelungene Feier bei strahlendem Sonnenschein freuen – und der regionale Gesundheitsmarkt darf sich über gut ausgebildete Fachkräfte freuen.

Das Bildungsangebot im Bildungscampus hat sich in den vergangenen Jahren bereits deutlich vergrößert und wird sich weiter erhöhen. „Knapp 100 Schüler/innen verlassen unser Haus in diesen Tagen – fast doppelt so viele, genau 192 junge Menschen, haben gerade ihre Ausbildung bei uns begonnen“, berichten die beiden Campus-Leiter. Mit 115 Teilnehmer-/innen ist der Pflegebereich besonders stark vertreten. Die Schule für Physiotherapie startete mit 57 und die Schule für Logopädie mit 20 neuen Auszubildenden. Geplant ist weiterhin der Start des neuen Ausbildungsberufs des Anästhesietechnischen Assistenten (ATA) im Jahr 2022, ebenfalls sehr gesuchte Fachkräfte.

Campus
Campus
Campus
Campus

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.