BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
Lungenzentrum am Marienhof Koblenz
Willkommen im Lungenkrebszentrum am Marienhof Koblenz

Unsere Therapien

Lungenzentrum am Marienhof Koblenz Operative Therapiezoom

Die Klinik für Thoraxchirurgie unter Leitung von Chefarzt Priv. Doz. Dr. Martin Hürtgen bietet die
gesamte Bandbreite mit Ausnahme der Lungentransplantation an.

Minimalinvasive Eingriffe

Schwerpunkte sind, wo immer technisch und onkologisch möglich und sinnvoll, minimalinvasive Eingriffe. Das operatives Entfernen eines erkrankten Lungenabschnittes mittel der videogestützten Endoskopie (Videothorakoskopische Lungenresektionen) wird in der Klinik sehr häufig durchgeführt - in der Tumorchirurgie auch in Verbindung mit einer minimalinvasiven Lymphknotenentfernung (videomediastinoskopischen Lymphadenektomie). Diese Schlüssellochverfahren bieten einen größtmöglichen Patientenvorteil insbesondere in der Genesungsphase direkt nach dem operativen Eingriff bei gleichwertiger onkologischer Sicherheit. Ein weiterer klinischer wie auch wissenschaftlicher Schwerpunkt sind gewebeschonende Lungenresektionen beim Lungenkarzinom, im engeren Sinne Lungensegmentresektionen, was auch bei grenzwertiger Lungenleistung heilende Therapieansätze ermöglicht. Komplettiert wird das therapeutische Angebot durch die Behandlung von nicht tumorbedingten Erkrankungen von Lunge, Rippenfell, Brustwand und Mittelfell.


Interventionelle Therapien

Gelegentlich ist es notwendig, ein vom Tumor verschlossenes Bronchialsystem durch verschiedene Maßnahmen vom Tumor zu rekanalisieren. In unserem Lungenzentrum stehen hierfür verschiedene Behandlungsmethoden zur Verfügung. Hierzu werden starr oder flexibel endoskopisch Tumoranteile mit einer Laser- oder Kryotherapie aus dem Bronchialsystem entfernt. Dafür ist teilweise die Anlage eines Stentsystems für eine Wiedereröffnung und Offenhaltung der Atemwege notwendig.


Chemotherapie

Eine Chemotherapie kann bei einem Lungentumor sowohl stationär als auch ambulant durchgeführt werden. Inwieweit dies bei Ihrer Erkrankung notwendig ist, werden die betreuenden Ärzte mit Ihnen erörtern. Ambulante Chemotherapien werden bei unseren Hauptkooperationspartnern durchgeführt. Früher gefürchtete Nebenwirkungen der Chemotherapie wie Übelkeit und Erbrechen sind heute durch Einsatz neuer Medikamente selten geworden. Durch in den vergangenen Jahren immer neu entwickelte Substanzen gab es einen spürbaren Fortschritt in der Behandlung des metastasierten Lungentumors.


Strahlentherapie

Eine Strahlentherapie kann alleine oder ergänzend zu einer Chemotherapie oder einer Operation genutzt werden, um eine Tumorbehandlung  zu erreichen. Mit den strahlentherapeutischen Praxen
haben wir in unserem Lungenzentrum kompetente Partner auf diesem Gebiet gefunden.